Beiträge von ronnie

    Wenn du dich mal bisschen durchwühlst, auch bei Ebay, dann steht das schon teilweise dabei. Die sind dann halt flach, ca. die halbe Grundfläche der aufgeblasenen Box, je nach Modell. Ich muss sagen, je mehr ich mir davon angeschaut habe, desto besser hat es mir gefallen.

    Müsste ich aber erstmal bisschen stricken dafür... smverlegen

    Das ist bisschen Übungssache, aber wenn man sich dran gewöhnt hat und nicht einfach irgendwo reingreift, sondern nur immer in dem Zugteil, und zwar so, dass sich das Halsband zuzieht, dann ist es ja OK.

    Ich finde das zwar sehr locker, aber es ist jetzt perfekt

    Ja, im entspannten Zustand hängt es dann ziemlich tief, tiefer, als ein Halsband mit Schnallen- oder Klickverschluss hänge würde. Aber maßgeblich ist eben tatsächlich, wie es im zugezogenen Zustand ganz oben am Hals sitzt.

    Freut mich, wenn es jetzt klappt! :thumbdown:

    Irene, das Halsband von Hugo sieht sehr schön aus! Wo hast du das her?

    Wo ich das nun konkret her hatte, weiß ich gar nicht mehr genau. Ich glaube, ich habe es mal in einer Benefiz-Weihnachtsauktion in einem Windhundforum ersteigert. Solche Halsbänder aus Gurtband und Borte werden von relativ vielen Hunde-Hobbyschneiderinnen hergestellt, weil sie zwar sehr hübsch und vom Material nicht all zu aufwändig sind, aber dabei auch nicht all zu kompliziert zu nähen sind.

    Als ich es damals dann (noch für Ronnie) bekommen habe, habe ich festgestellt, dass der große D-Ring sehr schwer und massiv war, der reinste Totschläger. Ich habe dann diejenige, die mir die ersten Halsbänder in dem Stil für Ronnie gemacht hatte (u.a. das schlichte grüne im Avatar, das ist dasselbe Modell, nur ganz ohne Borte), gebeten, ob sie mir einen leichteren D-Ring einnähen kann, weil ich von den anderen Halsbändern wusste, dass sie leichtere verwendet. Hat sie gemacht, allerdings hat sich das ewig hingezogen, so dass sie Ronnie schließlich als Dreingabe noch ein zweites in schwarz/gold genäht hat. Tja, und nun darf Hugo die alle auftragen, außer dem grünen, denn das wird für immer nur Ronnies Halsband bleiben.

    So, habe jetzt mal Hugo mit Martingale im geschlossenen und offenen Zustand fotografiert. Geschlossen liegt es hinter den Ohren eng an ohne zu würgen, offen sitzt es locker unten am Hals. Es lässt sich problemlos abziehen, ohne dass man was verstellen muss. smweißnicht

    Dadurch, dass Petras Halsband etwas schmaler ist und sich somit noch besser auf diese Engstelle hinter den Ohren anpassen lässt, sollte es sogar eher noch etwas sicherer als das breite Martingale sein.

    Das ist auch keine Retrieverleine, sondern ein Martingale-Halsband.

    (Hat sich aus Petras Ausgangsanliegen im weiteren Verlauf so entwickelt smzwinker2)

    Es sieht mir so aus, als ob es zu eng eingestellt ist.

    Hast du es mal so eingestellt, dass es im GANZ ZUGEZOGENEN Zustand an der kleinen Einbuchtung direkt hinter den Ohren (an der engsten Halsstelle) gerade so um den Hals passt, ohne dass es würgt? Das ist zunächst das für die Einstellung Maßgebliche, das auch die Sicherheit bringt.

    Ich schau mal, ob ich nachher Fotos machen kann, wie es sitzen soll. Hugo hat zwar nur breite Martingales, aber ich hoffe, man sieht dann trotzdem was gemeint ist.

    Also angeblich ist in der Maus ja Dogge, großer Schweizer und was Molosserartiges.

    Ist das eine Phänotypdiagnose, oder weiß man was Genaues über ihre Eltern?

    Optisch würde es ja schon passen, finde ich.

    Ich halte grundsätzlich viel von Camiro, und Ronnie hat fast sein ganzes Leben lang eines der Geschirre getragen (hat super gesessen und gehalten und wurde auch mehrmals von denen repariert :thumbdown:), aber bei dem Modell gefällt mir jetzt nicht, dass der Klickverschluss durch die Größenverstellbarkeit mehr oder minder auf die Kehle drückt, und das ist für mich ein NoGo, genau wie Schnallenhalsbänder, bei denen der Leinenring gegenüber der Schnalle ist.

    Wenn Zugstopp mit Klickverschluss, dann passgenau, und zwar so, dass der Klickverschluss auf jeden Fall irgendwo weiter hinten am Hals ist.

    Na ja, wenn ein Zugstop-Halsband (bzw. Meistens ist das bei Martingales der Fall) größenverstellbar ist, dann bekommt man das HB ja so auf.

    Aber ich weiß schon, kenne das von mir selbst, wenn einem erstmal ein bestimmter Komplex in den Knochen steckt, wird man den nicht mehr so leicht los. smschubsensmknuddel

    Michaela, du solltest dein Modell auf den Markt bringen! Das scheint ja eine echte Marktlücke zu sein! Im Etnst!daumendrück2smklatschen

    Ob überhaupt Geschirr oder Halsband hängt auch sehr vom Hund ab. Ronnie ging immer mit Geschirr, das Halsband hatte er lediglich für eine punktgenaue Führung in Krisensituationen um, damit er dann nicht kreiseln konnte, während Hugo mit Geschirr nicht wirklich laufen mag, ständig stehen bleibt und sich kratzt und schüttelt. Nachdem er weder Angsthund noch Leinenzieher ist, "darf" er deshalb meistens nur mit Halsband laufen.

    Das gibt es auch fertig, allerdings kann es sein, dass die Kombination mit einem Klickverschluss Michaelas exklusive Spezialität ist. smzwinker2


    Diese Zugstop-Halsbänder, bzw. genau so die Martingale-Halsbänder, sind vor allem bei Hunden im Einsatz, wo der Kopf nicht oder nur sehr wenig breiter ist als der Hals auf etwa halber Höhe. Da flutscht ein Hund nämlich ansonsten bei einem normalen Halsband sehr leicht nach hinten raus.

    Bei Ronnie war das ganz extrem: da musste mal entweder so stramm zuschnallen, dass er blau angelaufen wäre, oder so locker lassen, dass er mit einem Kopfschütteln nach hinten draußen gewesen wäre. Deswegen hatte er ausschließlich solche Halsbänder.

    Hugo hat jetzt auch noch ein Schnallenhalsband bekommen, aber nur, weil das für den Einsatz als Besuchshund verlangt wird (also eines ohne Zug), weil er außerdem ja weder ängstlich noch aggressiv ist und deshalb auch nicht aus dem Halsband schlüpfen will und weil er zudem im Vergleich zu Ronnie, zumal mit diesen Narrenkappenohren, einen rechten Quadratschädel hat, wo ein Halsband nicht gar so leicht drüber geht.

    Bonni fand das über den Kopf ziehen anfangs extrem gruselig wie alles, was von vorn kam. Ich saß zum Anziehen immer seitlich neben ihr. Deshalb brauchte ich was mit Verschluss. Außerdem hab ich auch ganz persönlich ein Problem mit Halsbändern, die man nicht öffnen kann smverlegen Gab da schon böse Unfälle smverlegen

    Aber wozu dann Zugstop? smweißnicht

    Dann würde doch auch einfach nur Klickverschluss gehen.