Beiträge von Petra Schumann

    Geschlossene Zugstopp-Halsbänder gibt es haufenweise im Netz, hier z.B.: https://blaire.de/halsbaender.php

    Die haben Zugstopp und Martingale. Wenn du nach Zugstopp Halsband googelst, findest du viele Anbieter.


    Könntest ja mal nachfragen, ob dir jemand zusätzlich einen Klickverschluss dranmacht.

    Ich bekomm jetzt erstmal das von Irenes Forumfreundin. Wenn das gut funktioniert, werde ich in einer Schneiderei nachfragen, ob sie das für mich umändern können.schands

    Naja irgendwie muß ich dem schon so halb zustimmen. Wir merken das oft auch bei Lola. Sie ist hochspezialisiert, in ihrem Element unschlagbar. Alltägliche Dinge in "unserem Leben" versteht sie aber schwer. Sie hat zB nach 2 Jahren immer noch nicht kapiert, daß wir am großen Tor ins Grundstück gehen. Nach jedem Gassi bleibt sie vorm kleinen Tor stehen. Da sind wir 2Jahre reingegangen. Ich denke auch, durch diese Spezialisierungen bei der Rassenzüchtung bleibt halt manch anderes auf der Strecke, was eben nicht so wichtig war und nun in unserem modernen Leben fehlt. Dämlich finde ich das aber auf keinen Fall!smzwinker2

    Ja. In weinem Forum hat sich jetzt eine Userin gemeldet, die (gebraucht) noch eines in altrosa abgeben könnte.

    Hättest du daran Interesse?

    Ja das würde ich gern nehmen. Das ist ja dann sicher eine Einheitsgröße?

    Michaela hat doch Zugstop-Schnallen Halsbänder für ihre Hunde selbst genäht. Die gehen mit Klick verschluss auf und haben Zugstop, sollte man soübern Kopf ziehen können aber durch den Zugstop, bei Zug nicht übern Kopfrutschen oder halt mit Klick schließen. Ich finde die ja Genial, weil sie individeuell breit und Unterpolstert sind und durch den Zugstop übern Kopf ziehen kann man Leine dran lassen .

    Ich bin doch nicht so die Bastlerin.smverlegen

    Mein Gedanke kommt daher, Lola ist ja zur Zeit noch doppelt gesichert. Wenn ich das ordentliche laufen geübt habe, nahm ich das Ende vom Halsband und wenn sie etwas freier laufen konnte, löste ich die Leine vom Halsband und sie war nur noch am Geschirr befestigt. Sie geht aber auch gern mal ins Wasser und dann reibt das Geschirr am Bauch und sie läuft an der leine mittlerweile ganz gut. Diese spezielle Leine soll auch für schmale Köpfe geeignet sein und deshalb nicht über den Kopf rutschen. Ich weiß aber nicht mehr wo ich das gelesen habe.smweißnicht

    Lola pullert ja beim Leine anmachen ein. Beim Geschirr nicht. Da halt ich es ihr hin und sie steckt selbst ihren Kopf durch, wenn sie bereit ist. Bei dieser Spezialleine wäre das ja dann genauso, sie könnte ihr Köpfchen allein durchschieben.

    Ich hab den Beitrag bei Kaddi gefunden, vielleicht liest sie es ja irgendwann.

    Da kannst du genau so gut ein anderes, etwas breiteres Zugstop-Halsband nehmen.

    Es gibt ein Modell, das soll wirklich ausbruchssicher sein, aus Nylon, ganz schlicht, muss mal gucken, ob ich es finde.

    Das wäre toll!:thumbdown:

    Es gibt doch diese Retrieverleinen oder so ähnliche. Ich las vor kurzem die sind ausbruchssicher und würgen nicht. Ich glaub Kaddi hatte so eine. Wäre das zu empfehlen oder gibts da etwas negtives dran. Ich möchte die gern für Lola.

    Lola hatte bei unserer Tour am Mo ca. 20 Zecken. Wir haben die schon beim Spaziergang regelmäßig entfernt und zu Hause gings weiter!smkotz

    Bei Kuki haben wir nur 4 bisher gefunden.

    Ich hab mich auch schon wegen so einer Klappe informiert. Habe da eine Tür gefunden, die sich wirklich wie eine Tür öffnet, durch einen Chip, den der Hund trägt. So wäre die Einbruchsgefahr nicht mehr und der Hund muß die Tür nicht aufdrücken. Ich möchte meine Hunde auch dieses Jahr gern draußen lassen. Nur von der Zeit nach dem Mittagsgassi bis zum Nachmittag (1-2 Std.). Sie genießen da immer die Sonne und liegen auf der Wiese. Mir tut es leid sie dann einzusperren. Wir werden allerdings einen Zwischenzaun machen, damit dieses Bewachen nicht gefördert wird.

    Ich finde diese Idee nicht generell schlecht.