Beiträge von claire

    Leider doch.

    Hier war es die letzten Tage aber eben auch sehr warm. Oft schon im zweistelligen Bereich. Da freuen sich die Zecken natürlich und werden aktiv.

    Bei uns war es auch recht warm, aber Zecken hab ich noch keine gesehen.

    Neo und Laila haben neue Bernsteinketten bekommen und das Zeckweg hab ich den ganzen Winter über gegeben. Ich trau den Zecken nicht über den Weg ....

    Ich hab auch schon ein paar mal gedacht, wäre schön, wenn .... aber unsere beiden randalieren auch hinterm Zwischenzaun, von daher ist es bei uns keine Option.

    Bei einem sehr kleinen Hund hätte ich auch zuviel Angst, dass ich ein Miniloch im Zaun übersehe oder er sich unten drunter durchquetscht.

    Wir haben für Laila nur die OP-Versicherung. Das erschien mir damals ausreichend. Und das auch nur, weil Neo immer mal wieder so kleinere Sachen hatte. Ich glaub, mein nächster Hund kriegt den Komplettschutz ....

    Ich find halt so Kostenbegrenzungen nach oben schwierig. Wenn Nala jetzt wirklich einen Bandscheibrnvorfall hätte, bist Du selbst bei dem teureren Paket schnell an der Grenze. Für die Diagnosestellung musst Du zum Ta, dann wird geröntgt, dann kommt ein CT (ca. 400 -600 €), dann evtl. noch ein MRT (ca. 800-1200 €), dann die OP (schätze mal um die 2000 €). Damit bist Du schon bei 3200 -3800 €). Da ist noch keine Physio oder sonstwas drin.

    Kastration übernimmt Dir keine Versicherung, sie geben vielleicht einen Zuschuss. Kastration wird nur übernommen, wenn Nala z.B. eine Gebärmuttervereiterung hat, bei der die Gebärmutter entfernt werden muss.


    Wenn Du den KV-Schutz mit absicherst bist Du noch schneller an der Grenze. Ich bin z.B. allein mit Schilddrüsen-Medis für Laila mit monatlich 70 € dabei ...


    Ich hab für Laila eine OP-Versicherung bei der Uelzener. Ich hab darüber bisher nur die Kastration gehabt, aber die haben sofort bezahlt. Zwei meiner Freundinnen haben die gleiche Versicherung für ihre Hunde und die haben auch nie Probleme gehabt. Und bei einem Hundnsind da schon richtig hohe Kosten entstanden.

    Wir waren Silvester bei Barbara und da wird mehr geknallt als hier. Wir haben Lailas sichere Decke mitgenommen, die anderen 4 Hunde haben kein Thema mit dem Geknalle, ausserdem gab es Eierlikör, was zu kauen und was zu lecken und dann war es für Laila auszuhalten. Beim letzten Pipi gegen 20 h bei Barbara im Garten wurde dann so ein Monsterböller in der Nachbarschaft gezündet. Da kam Laila dann ganz schnell zu mir, hat sich fest an meine Beine gepresst und ich hab sie noch gehalten. Als dann nix weiter an Geräuschen kam, ist sie wie selbstverständlich wieder in den Garten, hat ihre Geschäfte verrichtet und kam dann zu mir damit wir zusammen reingehen. Sie ist schon cool geworden ...

    Ja, da ist Fressnapf nicht unbedingt ein leuchtendes Vorbild. Es kommt aber sehr auf den Markt an. Hier bei uns kann man gut was holen und da hätte ich für einen Urlaub auch kein Problem mit. Ich kenne aber auch Märkte, da sieht das anders aus ...

    Hier war es bis jetzt noch relativ ruhig. Es hat vereinzelt geknallt wobei ich nicht sagen kann, ob das Böller waren oder Jäger, die hier noch auf Wildschweine ansitzen. Wir werden dann wohl auch wieder vermehrt rausfahren zum spazieren gehen. Laila ist ja immer an der Leine und Neo ist da zum Glück schmerzbefreit ....

    Bei uns hat es heute auch das erste mal geböllert. Laila hat schon etwas sparsam geschaut, ließ sich aber noch mit einem "alles gut" beruhigen. Na das wird spassig ....

    Pfoten pflege ich nur, wenn wir durch Salz gelaufen sind. Dann werden die Pfötchen abgewaschen und gut ist.

    Eine dünne/normale Decke reicht eigentlich. Ich hab das mal auf einem Seminar gemerkt - erst hab ich auf den Fliesen gesessen, dann hab ich mich wegen kaltem Hintern zu Laila auf die Decke gesetzt. Das ist ein riesen Unterschied.

    Laila ist ja mein erster Hund mit Mantel, deswegen kann ich zu Schnee einfangen nicht viel sagen. Ich würde aber dem Hund im Lokal den Mantel samt Pulli ausziehen. Dann kann das schön trocknen und der Hund liegt auch trocken.

    Wovon sollen sie sich abhalten lassen?

    Zeitung lesen ist bei uns auch uneingeschränkt erlaubt. Dann ist die Körperhaltung total locker und entspannt. Klar kann mal was umschlagen, dass dann doch der Jagdtrieb rauskommt, aber das ist, zumindest bei uns, äußerst selten. Neo schnüffelt sich sehr selten irgendwo so fest, dass er mein Zeitlimit überschreitet. Bei Laila sieht das schon anders aus, aber da gehe ich dann vielleicht 500 m in einer Stunde - wir stehen also spazieren. Mein Anspruch ist aber auch nicht, möglichst viel Strecke in möglichst kurzer Zeit, sondern dem Hund die Möglichkeit zu geben, seine Umgebung zu erkunden.

    Ich habe an keiner Stelle was von Schönfüttern geschrieben smweißnicht Es gibt so viel mehr Möglichkeiten, mit solchen Sachen umzugehen. Die gehen halt nur nicht schnell und sie fordern dem Halter auch einiges ab. Aber das wisst Ihr ja genauso gut wie ich.

    Ich meinte Dich auch nicht. Ich bin aber grad nur am Handy und da ist blättern immer so schwierig smverlegen