Retrieverleine

  • Ich finde die ausschließlich für leinenführige Hunde empfehlenswert. Letztlich ist das ja nur ein dünnes Stück Strippe mit - wenn man Glück hat - Zugstop. Wenn Hund anzieht, würgt die so wenig oder stark wie jedes andere dünne Halsband auch und wieso sie ausbruchsicher sein soll, ist mir ehrlich gesagt ein Rätsel. smweißnicht


    Der Zugstop, der den Halsbandteil der Leine in ihrer Größe fixiert, ist ja nichts anderes als eine simple Leiterschnalle, nur das sie rund ist. Mit ordentlich Kraft dahinter schafft Hund es problemlos, das Ding enger zu stellen, damit ist das mit dem Zugstop sehr relativ. Und den Stopper, der verhindern soll, dass das Halsband zu weit aufgeht, ist ebenso verschiebbar (dafür ist es ja konzipiert) und Timon schafft es mit genug Gewurschtel, das Ding weiter zu machen.

    Liebe Grüße, Nadine & der Dicke, der nicht dick ist

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von nkruemel ()

  • Da kannst du genau so gut ein anderes, etwas breiteres Zugstop-Halsband nehmen.

    Es gibt ein Modell, das soll wirklich ausbruchssicher sein, aus Nylon, ganz schlicht, muss mal gucken, ob ich es finde.

  • Mein Gedanke kommt daher, Lola ist ja zur Zeit noch doppelt gesichert. Wenn ich das ordentliche laufen geübt habe, nahm ich das Ende vom Halsband und wenn sie etwas freier laufen konnte, löste ich die Leine vom Halsband und sie war nur noch am Geschirr befestigt. Sie geht aber auch gern mal ins Wasser und dann reibt das Geschirr am Bauch und sie läuft an der leine mittlerweile ganz gut. Diese spezielle Leine soll auch für schmale Köpfe geeignet sein und deshalb nicht über den Kopf rutschen. Ich weiß aber nicht mehr wo ich das gelesen habe.smweißnicht

    Lola pullert ja beim Leine anmachen ein. Beim Geschirr nicht. Da halt ich es ihr hin und sie steckt selbst ihren Kopf durch, wenn sie bereit ist. Bei dieser Spezialleine wäre das ja dann genauso, sie könnte ihr Köpfchen allein durchschieben.

    Ich hab den Beitrag bei Kaddi gefunden, vielleicht liest sie es ja irgendwann.

    Da kannst du genau so gut ein anderes, etwas breiteres Zugstop-Halsband nehmen.

    Es gibt ein Modell, das soll wirklich ausbruchssicher sein, aus Nylon, ganz schlicht, muss mal gucken, ob ich es finde.

    Das wäre toll!:thumbdown:

  • Habe gesucht und nichts mehr gefunden, hab jetzt aber mal in den Windhundforen nachgefragt, ob sich jemand daran erinnert, wo es die gab. Meiner Erinnerung nach waren die irgendwoher importiert und deshalb nicht einfach so überall zu bekommen. Dabei sind es ganz schlichte Modelle, ca. 3 cm breit, einfarbig aus Nylon.

  • Ich bin überhaupt kein Freund von diesen seilartigen Halsbändern. Gibt es ja gerade wieder sehr verbreitet, von Hand gefertigt aus Kletterseilen etc. Sehr stylich aber echt schrecklich für die Halswirbelsäule. Ich bin komplett Nadines Meinung. Ein Hund, der absolut leinenführig ist und keinen Zug auf das Halsband ausübt, kann sowas tragen. Aber die Last, die auf die Halswirbelsäule übertragen wird ist wirklich stark. Ein breites Halsband verteilt die Kräfte gleichmäßiger und entlastet den Nacken.

    Ares hatte bei seiner Vorbesitzerin auch so ein Halsband/Leine und er zog damals noch wie ein Ochse an der Leine. Dementsprechend sah sein Nacken aus. smauweia

  • So, das waren wohl die Premier Martingale Halsbänder:

    https://www.amazon.com/PetSafe…-Medium-Red/dp/B000JD1PUW


    So weit ich das gesehen habe, werden die aber in Deutschland wohl nicht mehr vertrieben.

    Aber vielleicht kannst du dir ja in Anlehnung daran ein schlichtes Martingale-Halsband anfertigen lassen?

  • Michaela hat doch Zugstop-Schnallen Halsbänder für ihre Hunde selbst genäht. Die gehen mit Klick verschluss auf und haben Zugstop, sollte man soübern Kopf ziehen können aber durch den Zugstop, bei Zug nicht übern Kopfrutschen oder halt mit Klick schließen. Ich finde die ja Genial, weil sie individeuell breit und Unterpolstert sind und durch den Zugstop übern Kopf ziehen kann man Leine dran lassen .

  • Ja. In weinem Forum hat sich jetzt eine Userin gemeldet, die (gebraucht) noch eines in altrosa abgeben könnte.

    Hättest du daran Interesse?

    Ja das würde ich gern nehmen. Das ist ja dann sicher eine Einheitsgröße?

    Michaela hat doch Zugstop-Schnallen Halsbänder für ihre Hunde selbst genäht. Die gehen mit Klick verschluss auf und haben Zugstop, sollte man soübern Kopf ziehen können aber durch den Zugstop, bei Zug nicht übern Kopfrutschen oder halt mit Klick schließen. Ich finde die ja Genial, weil sie individeuell breit und Unterpolstert sind und durch den Zugstop übern Kopf ziehen kann man Leine dran lassen .

    Ich bin doch nicht so die Bastlerin.smverlegen

  • Das ist ja dann sicher eine Einheitsgröße?

    Ganz Einheitsgröße vielleicht nicht, aber es ist zumindest eine recht große Varianz drin durch diesen Schieber. Was hat Lola denn für einen Kopfumfang (also direkt um den Kopf auf Ohrenhöhe gemessen), und wie ist der Halsumfang an der dünnsten Stelle, direkt hinter den Ohren?


    Die gehen mit Klick verschluss auf und haben Zugstop

    Das wäre eigentlich doppelt gemoppelt, denn Zugstopp Halsbänder sind ja eigentlich gerade dafür da, dass man sie über den Kopf zieht, da braucht man eigentlich keinen Klickverschluss.

  • Das wäre eigentlich doppelt gemoppelt, denn Zugstopp Halsbänder sind ja eigentlich gerade dafür da, dass man sie über den Kopf zieht, da braucht man eigentlich keinen Klickverschluss.

    Bonni fand das über den Kopf ziehen anfangs extrem gruselig wie alles, was von vorn kam. Ich saß zum Anziehen immer seitlich neben ihr. Deshalb brauchte ich was mit Verschluss. Außerdem hab ich auch ganz persönlich ein Problem mit Halsbändern, die man nicht öffnen kann smverlegen Gab da schon böse Unfälle smverlegen

  • Ich habe die Retrieverleinen für die Jungs auch benutzt. Sie haben aber nicht gezogen und gut gehört. Und hatten keine Ansätze von Angstattacken. Senjo bekam sie erst später, als er nicht mehr im Jagdimpuls losstürmen wollte und für James hatte ich eine ganz dünne, mehr so zum zeigen, dass der Hund angeleint ist.

  • Bonni fand das über den Kopf ziehen anfangs extrem gruselig wie alles, was von vorn kam. Ich saß zum Anziehen immer seitlich neben ihr. Deshalb brauchte ich was mit Verschluss. Außerdem hab ich auch ganz persönlich ein Problem mit Halsbändern, die man nicht öffnen kann smverlegen Gab da schon böse Unfälle smverlegen

    Aber wozu dann Zugstop? smweißnicht

    Dann würde doch auch einfach nur Klickverschluss gehen.