Keine Lust auf bestimmte Gassirunde

  • Hallo, ich bräuchte mal eure Hilfe.


    Wir gehen jeden Morgen eine große Runde, gegen 17/18 Uhr die andere. Ich nenne diese 17/18 Uhr Runde mal Hauptrunde. Abends nochmals eine kleine. Dazwischen immer mal kurz in den Garten zum Lösen und Toben.


    Seit einigen Monaten hat es sich eingeschlichen, dass Mira auf die Hauptrunde überhaupt keine Lust hat.

    Das äußert sich so, dass sie einfach auf ihrem Platz bleibt, wenn ich Schuhe, Jacke und Leine hole. Mittlerweile läuft sie sogar dann weg in ihre Ecke, wenn sie vorher noch neben mir stand. Alles rufen hilft dann nix, auf das Hier Kommando gehorcht sie dann auch gar nicht. Scheint so, als würde sie hoffen, dass ich es mir anders überlege. Wenn ich sie dann anleine, ist sie sofort begeistert und freut sich auf die Runde. Dann stapft sie sofort freudig zur Tür.


    Anfangs dachte ich, sie hat vor irgendwas Angst, dass wir am Vortag zu dieser Zeit getroffen hatten. Vor allem Radfahrer, Jogger, Autofahrer sind natürlich um die Zeit viel häufiger unterwegs. Aber da sie sobald im Haus die Leine dran ist, ja doch gleich freudig loslaufen will, kann ich mir das nicht so ganz vorstellen.


    Morgens wartet sie immer direkt an der Tür, da ist es ihr völlig egal. Und wenn ich mittags die Jacke anziehe, um in den Garten zu gehen, ist sie auch sofort freudig bei mir und will raus.

    Aber wehe, ich richte mich für die große Hauptrunde. Irgendwie merkt sie das.


    Ich kann natürlich auch so tun, als würde ich in den Garten gehen und dann loslaufen. Das durchschaut sie bestimmt ganz schnell und wird sich nicht mehr in den Garten rufen lassen. Das möchte ich nicht.


    Ich weiß einfach nicht, wie ich das neu aufbauen soll. Morgens und abends stört sie ja der Ablauf auch gar nicht. Mit Essbarem lässt sie sich übrigens gar nicht locken. Spielzeug interessiert sie in dem Moment auch nicht.


    Da diese bestimmte Runde eben die Hauptrunde ist, möchte ich sie nicht ausfallen lassen. Sie rennt dann nämlich im Wohnzimmer total unruhig rum, wenn wir nicht gehen. Also will sie ja schon...


    Vielleicht hat ja jemand eine Idee smverlegensmverlegen

    Liebe Grüße

    Sophia

  • Hast Du die Möglichkeit, die Hauptrunde zu ändern?

    Ich könnte mir schon vorstellen, das es ihr zu der Uhrzeit zu wuselig ist.

    Wo liegt denn Eure Hauptrunde, innerhalb Dorf/Stadt, einsamer Feldweg etc?

    Für einen ängstlichen/unsicheren Hund ( hab Euch grad nicht so auf dem Schirm muss ich gestehen) kann eine Stunde spazierengehen in der Feierabendzeit schon ganz schön viel sein.

  • Hallo,

    Danke erstmal für die schnelle Antwort.

    Sie ist ängstlich im Wohngebiet und bei Fremden.


    Wir wohnen direkt am Wald und Feldern. Das ist eine komplett ruhige Runde, daher auch so spät. Die meisten Nachbarn sind gegen 15/16 Uhr unterwegs.

    Wir treffen da wirklich selten jemand. Später kann ich nicht, weils bald dunkel wird und dort viele Rehe und auch Wildschweine sind.


    Wir treffen im Schnitt alle 3 Tage jemanden auf dieser Strecke. Sie hat sich da auch dran gewöhnt, also an sich ist das ja schon ihre entspannte Strecke. :/


    Sobald im Haus die Leine dran ist, rennt sie ja gleich freudig los und zeigt auch auf dem Spaziergang keine Stressanzeichen.


    Klar, manchmal überschneidet sich diese Runde auch mit unseren Trainingsrunden durch den Ort, aber ich habe nun 3 Wochen lang diese Runde ausschließlich positiv besetzt.


    In die gleiche Richtung wie du hab ich eben auch gedacht. Sie ist halt ein seltsames Ding, fühlt sich draußen am wohlsten, wenn es dunkel ist. Daher mag sie die runde morgens um5 und abends um 9 besonders.

    Sie wird sich auch jetzt wieder total auf den Winter freuen, wenn alle Runden im Dunkeln sind. :rolleyes:

  • Ok, ich habe eben nicht wirklich wahrgenommen, dass das Problem "gelöst" ist, wenn die Leine erst einmal dran ist. Richtig? Dann läuft sie problemlos die Runde?

    Dann geht es doch eher um die Anleinsituation , oder?

    Was ist anders? Ist alles etwas hektischer, bist Du gestresster von der Arbeit, unter Zeitdruck, müde etc?

  • Hmm, also die Anleinsituation ist eigentlich gleich wie immer.

    Zuerst ziehe ich mich an und wenn ich fertig bin, rufe ich sie her. Sonst ost sie eh schon da oder kommt sofort.


    Bei der runde aber bleibt sie in ihrer Ecke (von dort kann sie mich nicht sehen) und rührt sich gar nicht.


    Also wenn ich das hier nun so schreibe, mach ich mir nochmals ganz konkret Gedanken 🤔

    Ich bin irgendwie schon auch der Ansicht, dass sie da nicht gerne mitgeht, weil sie es mit was negativem verknüpft. Generell fühlt sie sich an der Leine sicherer.

    Die Haustür ist für sie auch etwas negativer als die Terassentür, weil ja fremde Leute nur durch die Haustür kommen.


    Zum großen Teil ist sie ganz glücklich auf der Runde, aber schon auch sehr aufmerksam, ob nicht doch irgendwer oder was kommt. Schwanzhaltung ist dann zwischen freudig aufgeregt und neutral, jedenfalls nicht eingeklemmt.



    Morgens und spät abends ist der schwanz immer ganz hoch oben und sie benimmt sich wie der mutigste Hund der Welt lach.gif


    Also auch wenn das nun bisschen widersprüchlich klingt zu den vorigen posts, tuts mir leid. Find es echt schwer, das Verhalten zu beschreiben.


    Aber alle negativen Vorfälle auf Spaziergängen (auch nur leicht negative Kleinigkeiten), sind eben auf dieser Hauptrunde passiert :/

    Daher trifft deine Vermutung schon auch zu.


    Wenn sie daheim dann nicht so unruhig wäre, würde ich die Runde schon auch mal ausfallen lassen, aber sie braucht das Geschnuppere und "Zeitung lesen". Nur Garten reicht ihr nicht.

  • Also verstehe ich das richtig, dass sie auf der Runde ganz "normal" ist, wenn sie denn erst mal draussen ist? Ich lasse jetzt mal dahingestellt, dass sie mehr oder weniger Probleme draussen hat und Angstauslöser eher abends anzutreffen sind als morgens.

    Wenn dem so ist, dann würde ich doch mal die Anleinsituation genau analysieren. Nimmst Du mehr/andere Sachen mit, die ihr vielleicht andeuten, dass jetzt eher ungeliebte Sachen folgen? Nimmst Du z.B. abends das Halsband, dass ihr vielleicht unangenehmer ist als das Geschirr morgens (oder andersrum)? Andere Leine, die vielleicht irgendwelche Geräusche macht, die ihr unheimlich sind? Bist Du hektischer (Grundeinstellung da Stress im Job oder grad in der Situation weil Du noch halbwegs im hellen raus willst)? Ziehst Du andere, dann vielleicht "gefährliche" Schuhe an? Ziehst Du Hut oder Sonnenbrille an? Irgendeinen Unterschied gibt es, Du musst ihn "nur" finden ...

  • Also der größte Unterschied ist wohl der, dass mein Mann dann auch zuhause ist. Ich sag dann immer zu ihm, dass ich jetzt mit ihr auf die runde gehe. Und dann gehe ich nach unten (Wohnzimmer mit ihrem Platz ist im ausgebauten DG), ziehe mich an und rufe sie. Mein Mann bleibt auf dem Sofa sitzen und sie rührt sich eben nicht. Ganz selten steht sie auf und steht dann oben am Treppenabsatz und schaut.


    Wenn er dann extra mit runtergeht, kommt sie meist mit, geht aber gleich meinem Mann hinterher ins Büro.


    So als würde sie denken, wenn er nicht geht, will ich auch nicht.


    Aber er geht halt sonst selten mit ihr. Am Wochenende machen wir zu dritt einen kleinen Ausflug mit Auto in den Wald oder zu Hundefreunden. Manchmal gehen wir zum Training aber auch in die Nähe vom Sportplatz, wenn ganz wenig los ist. Also ausschließlich positiv ist es auch nicht.


    Einmal alle 2-3 Wocheb geht er mit ihr auf die Hauptrunde, meint aber, sie sei dann immer recht gestresst. Er denkt sie vertraut ihm nicht so sehr wie mir.

    Und ich war anfangs schon traurig, wenn ich denke ich gehe immer gassi mit ihr und sie freut sich bloß, wenn mein Mann dann geht. Aber dafür ist sie dann draußen bei ihm unentspannt.


    Sicherlich bin ich schon etwas vorgefrustet. Ich denke dann, hoffentlich kommt sie heute wenigstens.


    Am restlichen Anziehen Leine Halsband oder ähnliches kanns nicht liegen, denn das sieht sie ja noch gar nicht. Das ist im extra Garderobenzimmer, wo aber auch anderes zeug steht. also auch nicht die Verknüpfung "immer wenn sie da rein geht, geht es auf die große Runde". Höchstens die Verknüpfung mit der Uhrzeit eben.


    Mein Eindruck ist einfach irgendwie die Verknüpfung von Hauptrunde = negativer besetzt als die anderen Runden.


    Diesen Sommer waren unsere üblichen Wege viel stärker besucht als sonst. Auch wenn man niemanden getroffen hat, hat sie gemerkt, dass viele Fremde unterwegs waren.


    Ich hab daher die Hoffnung, dass es sich bessert, wenn wir wieder im dunkeln gehen im Winter.


    Ubernächste Woche gehen wir auch in Urlaub und danach möchte ich es dann neu aufbauen.

  • Mh, ich denke schon, dass Mira weiss ob Du z.B. das geliebte Geschirr oder das ungeliebte Halsband holst. Unsere Hunde verknüpfen so viel das sollte man nicht unterschätzen.

    Auch unsere Stimmung macht sehr sehr viel aus. Wenn ich gestresst bin und denke, jetzt MUSS ich noch mit Neo raus, kommt der absolut nicht zum anziehen an die Tür. Dann gibt es genau 2 Möglichkeiten: ich gehe und zieh ihn an um schnell los zu kommen oder ich setze mich hin, schnaufe noch mal durch und fange von vorne an. Bei der ersten Variante kann ich davon ausgehen, dass Neo sehr schlecht hören wird und ich noch gestresster nach Hause komme als ich losgezogen bin. Bei der zweiten Variante kann ich davon ausgehen, dass wir viel Spass miteinander haben werden und beide entspannt nach Hause kommen. Neo ist kein Angsthund, aber sehr sensibel. Er nimmt Stimmungen sehr fein auf.

    Mit Laila brauche ich gar nicht erst losgehen, wenn ich nicht sehr entspannt bin. Sie würde auf so einem "angespannten" Spaziergang auf jeden Hund losgehen, ob wir nun eintrainierte Abläufe einhalten oder nicht.


    Ich würde als erstes versuchen, meine eigene Erwartungshaltung zu ändern. Statt " sie wird eh nicht kommen" stell Dir vor wie ihr fröhlich durch die Gegend lauft und ruf sie erst dann. Kommt sie nicht, geht ihr nicht raus und Du setzt Dich statt dessen mit einem Buch oder Kaffee in den Sessel. Versuch es eine halbe Stunde später noch mal. Kommt sie dann auch nicht - ihr Pech, dann geht es halt nur in den Garten. Mira wird es überstehen. Dass sie dann rumjankert müsst ihr dann zwar aushalten, aber lernen tut ihr beide - Mira Frustration auszuhalten und Du, entspannt spazieren zu gehen.