CBD-Öl

  • ein Öl hergestellt aus der Hanf-Pflanze. Legal versteht sichbrillesm

    Soll helfen KÖNNEN bei einigen körperlichen wie auch psychischen Problemen/Krankheiten, unter anderem auch Angst.


    Ich hab das zufällig für Hunde entdeckt, aber nachdem so langsam aber sicher das Thema Angst und Stress auch bei Verkäufern Fahrt aufnimmt, war ich skeptisch. Aber es wird auch in der Humanmedizin eingesetzt.

  • https://bio-cbd.de/cbd-oel-fuer-tiere/


    Ist aus Hanf gewonnen , wobei es kein THC ..ok 0,2 % sind bei Menschen erlaubt enthält .


    Zwei Freundinen nehmen es, bekommen sie auf Rezept . Beide konnten ihre Schmerzmittel um über 70% reduzieren und ihre Lebensängste sind fast verschwunden .


    Luna bekommt es ab dem Herbst, weil dann ihre Ängste größer werden. Wobei sie das für Menschen bekommt aus Östereich inportiert . Bei ihr hilft es , weil sie wieder ansprechbar ist und wieder mit arbeitet , bzw wieder den Kontakt zur Halterin aufnimmt .

  • Ich habe mich in den letzten Monaten auch immer mal wieder mit dem Thema CBD Öl beschäftigt gerade wegen Jacksons Ängsten und auch wg.unseren beiden kranken Hunde. Allerdings waren die informationen im Internet gerade bei Hunden immer sehr allgemein. Bei mir in der Nähe gibt es eine kleine Tierauffangstation speziell für kranke und alte Hunde die CBD Öl regelmäßig anwenden und gute Erfolge erzielt haben. In den nächsten Tagen werde ich mal vorbei fahren und nachfragen wie die Erfolge aussehen und welche Erfahrungen sie bei Ängsten bzw.Erkrankungen gemacht haben. Vorausgesetztz das mein Englisch ausreichend ist und ich alles verstehe gebe ich es gerne hier weiter.


    LG Kaja und Jack

  • Ich habe auch schon oft drüber nachgedacht, CDB-Öl mal auszuprobieren, da es eben auch bei Ängsten helfen soll/kann.

    Allerdings bin ich mit dem Überangebot im Internet ein kleines bisschen überfordert und auch die Preisspannen sind ja teilweise gewaltig.

    Unser Tierarzt meinte zu uns, dass wir es probieren können, er sich aber nicht viel davon verspricht. smweißnicht

  • Was hatten die denn für eine Schmerzsymptomatik?

    Eine Freundin hat Fibromyalgie ....kleine Erklärung was es ist im Link in dem es viel über die Schmerzen geht , die Krankheit beinhaltet viel mehr

    https://www.dgss.org/patienten…gen/fibromyalgie-syndrom/


    Eine andere Freundin hat nach der zweiten Krebserkrankung innerhalb von 2 Jahren und der Nachfolgenden Hammer Chemo Polyneuropathie bekommen .


    Beide bekommen Sadivex, ist ein Spray in den Rachenraum .

  • Ich bin auch im Sommer über das Öl gestolpert in einem Artikel, wo es um Arthrose ging. Felix und Bonni bekommen das Öl jetzt seit mehreren Wochen. Und seit 1-2 Wochen merke ich, dass Felix wieder viel unternehmungslustiger ist und auch wieder zu Albernheiten aufgelegt ist, trotz Novemberkälte. Abends z.B. kommt er jetzt immer mit einem Spieli auf die Couch und wir zergeln und albern zusammen rum. Das hatten wir schon ewig nicht mehr.


    Das Beste aber, am Freitag kam die Physio und war ganz erstaunt, wie wenig Verspannungen Felix hatte. Klar, seine Baustellen Handgelenke, Hüfte und Kniee sind nach wie vor da. Aber Felix hatte durch Schonhaltung z.B. immer einen total verspannten Rücken, der ihm auch immer sehr zu schaffen gemacht hat. Der Rücken war diesmal ganz weich, kaum was zu tun. Wir führen es auf das Öl zurück.


    Wichtig ist, auf die Qualitität und die Konzentration zu achten. Es gibt das Öl mit 2,5%, 5% und 10% CBD und sogar noch höher dosiert. Aber das ist dann auch extrem teuer. Felix und Bonni bekommen das 10%ige Öl, weil man erst ab dieser Konzentration etwas bei körperlichen Beschwerden erreicht. Für die Psyche sollen auch schon die niedrigeren Konzentrationen ausreichen.


    Ich bestelle mein Öl hier: https://www.cbd-vital.de/cbd-oele


    Das 10%ige Öl ist teuer. Aber man kommt damit auch lange hin. Felix braucht morgens und abends jeweils 5 Tropfen. Lt. Homepage bekommt man aus den 10ml ca. 300 Tropfen und das kommt auch in etwa hin. Ich bin für Felix mit einer Flasche etwa einen Monat hingekommen. Als ich jetzt Nachschub geordert habe, habe ich die 30ml-Flasche genommen. Da kommt man etwas günstiger.


    Es dauerte allerdings eine ganze Weile, bis die Wirkung einsetzte. Wer an Silvester eine Wirkung haben will, muss sich beeilen. Mal gucken, ob ich an Silvester eine Veränderung zu den Vorjahren bemerke. Ich werde Euch berichten biggrin

  • Du weißt nicht zufällig, wie es mit dem Öl bei IBD aussieht?

    Einerseits soll es bei diesen Magen-Darm-Geschichten helfen,andererseits hab ich auch schon gelesen, das man es lieber nicht geben soll.

    Wem man da glauben soll, weiß man ja auch nicht...

  • Du weißt nicht zufällig, wie es mit dem Öl bei IBD aussieht?

    Über Erfahrungen kann ich leider nicht berichten. Ich könnte mir aber vorstellen, dass es gut hilft. Es wird ja z.B. auch bei Morbus Crohn empfohlen, was ja auch eine entzündliche Darmerkrankung ist.


    Generell ist wohl wichtig, die Dosis langsam einzuschleichen. Ich habe hier mit 2 Tropfen angefangen und dann pro Woche um einen Tropfen erhöht. Ob Felix wirklich die volle Dosis von 5 Tropfen braucht, werde ich als nächstes testen. Hab das jetzt mal auf 4 Tropfen reduziert.


    Bei der Schmerzproblematik von James hatte ich ja eher keine Wirkung festgestellt.

    Wie lange hat James denn die Tropfen bekommen? Bei Felix hat es wirklich fast 2 Monate gedauert, bis ich was gemerkt habe. Ich kann mir aber auch gut vorstellen, dass ab einer gewissen Intensität auch die Tropfen nur noch bedingt helfen. Ist ja auch kein Wundermittel, auch wenn man das bei manchen Beschreibungen glauben möchte smverlegen


    Ich habe noch von James das Öl übrig. Auch 10 %. Ich überlege ob es eine gute Unterstützung für Tosca sein könnte.

    Einen Versuch wäre es wert. Aber auch da würde ich Dosis langsam erhöhen. Eine Wirkung wird man auch da vermutlich erst in einigen Wochen merken.



    Übrigens ist sogar meinem Mann heute aufgefallen, dass Felix deutlich fitter ist. Wir waren länger unterwegs und meist ist Felix nach einer Stunde nur noch neben uns hergetrabt. Heute war er immer noch interessiert und unternehmungslustig.

  • Zitat

    Über Erfahrungen kann ich leider nicht berichten

    schade, ich hatte gehofft, Du hättest den ein oder anderen IBD' ler in deiner Ernährungsberatung. Ich kenne leider sonst niemanden.

    Na ja, ich werde es auf jeden Fall mal im Hinterkopf behalten. Ich will zur Zeit erst einmal nicht rumexperimentieren, der Magen-Darm-Trakt soll sich erst einmal eine ganze Weile erholen...

    Dann kann ich die Seite von deinem Link mal ganz in Ruhe anschauen...