Durchfall und ein Frauchen voller Sorgen

  • so hier mal unser aktuelles und größtes Problem:


    Nala hat Durchfall!!! Wir sind in Behandlung bei einer Tierärztin, sie hat meiner vorherige Hündin so geholfen<3und ich habe großes Vertrauen

    Sie macht auch Akkupunktur und Osteo, ist halt nicht nur Standard-Schulmedizin


    Weiter Dinge die mir aufgefallen sind, die vielleicht wichtig sind


    Sie gnibbelt sich häufig, vor allem hinten rum, Fell ist aber top:ethumbup:

    Sie trinkt recht wenig, ich motiviere sie oft und gebe zum Futter inzwischen Wasser dazu, wegen dem Flüssigkeitsverlust

    Sie hat manchmal recht helle Schleimheute und ihre Nase ist meistens eher trocken

    Ihr Pipi wirkt normal, weiß ich genau, weil man das auf dem Pvc in der Wohnung gut erkennen kann:P

    Ansonsten ist sie absolut fit und munter!


    Die Durchfall- Problematik:


    Infos der Pflegestelle:

    Penny-billig-Trockenfutter

    Kot breiig, weil sie immer Katzenfutter klaut

    Wurmkur vor der Ausreise nach DE


    Ich habe meine erste Hündin gebarft, wollteNala aber erst später daran gewöhnen, aus verschiedenen Gründen

    Also versucht ein einigermaßen gutes Trockenfutter zu finden

    PetsPremium für Junghunde huhn und kartoffel


    Ich konnte mich nicht überwinden den 15 kg sack penny futter zu kaufen und habe gleich umgestellt, war vielleicht dumm


    Die erste Woche hier war der Kot breiig, aber ich habe mir wegen des Stresses und der Futterumstellung keine großen Sorgen gemacht, dann wurde er immer wässriger und ich bin auf schonkost huhn und reis umgestiegen und zum TA

    DYSTIKUM Pulver mitbekommen, es wurde erstmal besser sogar zwei Tage richtig fest, dann wurde es wieder schlechter, wieder zum TA

    Drei Tage Panacur gegeben, und das Pulver, wurde wieder besser bis hin zu gut, langsam Futter umgestellt.

    Jetzt sind wir bei wieder Durchfall, die ersten Tage nur nachmittags, der morgen haufen war ok. Seit 2 Tagen ist es richtig schlimm und schießt wie wasser aus ihr raus.


    Wir gehen Anfang der Woche natürlich zum TA

    Jetzt gerade koche ich möhrenSuppe

    Sie hat Untergewicht und keine Reserven um das weiter durchzustehen, deshalb möchte ich eigentlich keinen Fastentag einlegen.


    Jetzt wo ich das so lese, wirkt es als hätte ich ständig was anderes in den hund getan, kam mir Währenddessen nicht so vor...


    Mein Plan wäre eine umfangreiche Kot und Blutuntersuchung, um nicht weiter blind herumzudoktoren.


    Gern erhalte ich eure Meinungen, Fragen, und Tipps


    Möhrensuppe erstmal ok?

  • *Schleimhäute

    entschuldigt die ganzen Rechtschreibfehler, ich bin es gar nicht mehr gewohnt zu tippen und es dauert ewig, in Zeiten der whats app Sprachnachrichten, werde ich echt schreibfaul



    Ach was ich noch vergessen habe, sie riecht sehr ungesund aus dem Maul und hat leichten Zahnstein

  • Wofür Panacur?

    Panacur ist doch eigentlich gegen Giardien und sollte nur bei Giardiennachweis gegeben werden. Hast du den Kot mal untersuchen lassen, ob da irgendwelche Parasiten drin sind?

    Und wenn Giardien, dann muss das Panacur auch in zwei Durchgängen gegeben werden, um Larven abzutöten, die beim ersten Durchgang als Eiere noch nciht abgetötet werden konnten.

  • Das mit dem Panacur ist mir auch aufgestossen. Es gibt auch schon Giardienstämme, die gegen Panacur resistent sind, deswegen macht für mich die Gabe "einfach so" absolut keinen Sinn.


    Dass Dein Hund weniger trinkt kann mit daran liegen, dass Du eh schon Flüssigkeit über das Futter gibst. Wenn sie dadurch genug Flüssigkeit aufnimmt, wird sie nicht mehr trinken. Du kannst evtl. ein paar Tropfen Wurstwasser ins Trinkwasser geben, wenn Du wirklich meinst, sie trinkt zu wenig.


    Wegen dem Futter und dem Durchfall: ich hab jetzt nicht auf dem Schirm wo Deine Maus ursprünglich herkommt, gehe aber mal davon aus, dass sie dort kein hochwertiges Futter bekommen hat sondern eher von Brotresten und Abfall gelebt hat. Wenn die PS dann auch noch minderwertiges Futter gefüttert hat, kann es sein, dass Nala das hochwertige Futter schlichtweg nicht verträgt und verwerten kann. Dann wäre es für mich eine Massnahme, Nala wieder auf ein minderwertiges Futter zu setzen, die Magen-/Darmproblematik in den Griff zu kriegen, den Darm sanieren und dann ganz ganz langsam auf hochwertigeres Futter umsteigen. Ich würde da durchaus auch den Weg über unteres Mittelklassefutter, oberes Mittelklassefutter auf hochwertiges Futter beschreiten. Natürlich wollen wir alle nur das Beste für unsere Fellnasen, es nützt aber alles nix, wenn die Fellnasen das Beste nicht vertragen.

  • Ich würde tatsächlich auch ersteinmal eine ordentliche ( über einige Tage sammeln) Kotprobe auf so ziemlich Alles untersuchen lassen und wenn die in Ordnung ist, eine vernünftige Darmsanierung machen.

    Ungesunder Geruch aus dem Maul kann ein Hinweis auf eine Magenschleimhautreizung sein, die gern mal durch Stress, Medikamente, Futterumstellung usw. entsteht...

    Meine Nala bekommt auch nur Trockenfutter, weil sie sonst mit Sodbrennen und einer Entzündung der Speiseröhre reagiert. Was nützt das tollste Futter, wenn der Hund nur am Brechen ist.

  • Danke für die schnellen Antworten... sie kommt von Kreta, wurde auf der Straße gefunden, sonst weiß man nix, ich bin aber recht sicher, dass sie in einer familie gelebt hat.

    ich glaube meine TA will immer meinen Geldbeutel schonen und Wurm und Giardien befall lag beim Straßenhund einfach nahe. nehme ich zur Kenntnis, hätte man erst testen sollen. Kotprobe würde ich dann anfangen so schnell wie möglich zu sammeln.

    Meine Fragen?

    Dafür muss essen in den hund, logisch

    Heute Möhrensuppe?

    Bis jetzt ist sie nüchtern, habe erst mal auf eure Antwort gewartet...

    Das penny futter hat sie ja auch nicht total gut vertragen...

    Eben hat sie gras gefressen und erbrochen, weißer schaum und das gras.


    Ich will jetzt auch nicht weiter mit futter experimentieren... was füttere ich also bis zum ta termin

  • Gras, weisser Schleim erbrechen ist typisch für leeren Magen, zuviel Magensäure. ICH würde ihr die Suppe geben. Ich glaube nicht, das Nala einen Magen-Darm-Infekt hat, bei dem ein Fastentag durchaus Sinn machen würde. Ich glaube eher an Giardien oder eine gekippte Darmflora, dafür muss der Hund nicht nüchtern bleiben. Ist meine Meinung.

  • ja danke inzwischen hab ich ihr auch was davon gegeben, war ruck zuck weg geschlabbert, heute verbringen wir trotz gutem Wetter auf der Couch, damit sie nicht noch mehr Energie verbraucht.

    Ich werde weiter berichten... auch weil es wirklich hilft zu schreiben und dann den Kopf auszumachen... dieses ständige sorgen und gedankenkreisen macht einen ja mürbe


    Herzkichen Dank für eure Unterstützung

  • ja, ich bin auch total davon überzeugt, dass sich auch Gedanken ganz massiv auf alles auswirken, aber ich habe leider den Knopf zum abschalten noch nicht gefunden||


    Wenn Giardien nochmal in der Probe nachgewiesen werden, werde ich mich nochmal an dich wenden, wie ihr mit dem Rattenschwanz verfahren seid. smzunge


    Nala schläft heute viel, so langsam zeigt die ganze Problematik auch in ihrem Allgemeinbefinden ihre Auswirkungen, und mich kostet das auch nicht wenig Kraft.

    Ich hasse es, wenn nich nicht weiß was los ist, aber ich arbeite an mir und versuche mal meine Mitte zu finden, die hat sich irgendwie bei Nalas Einzug aus dem Staub gemachtwegflitzsm

    Schönen Abend noch

  • Möhrensuppe und Schonkost ist ganz sicher kein Fehler. Ich halte bei der Geschichte eine Darmsanierung für unumgänglich. Allein das Panacur macht viel kaputt. Wichtig ist dabei, ein Probiotikum zu nehmen, dass ein breites Spektrum an Darmbakterien enthält. Die meisten Produkte enthalten leider nur 1-2 Stämme. Ich empfehle meinen Kunden immer das ProBio immun bzw. das ProBio akut von Swanie Simon.

  • heute morgen relativ festes Häufchen in wunderschönem orangeparty3.gif

    Möhrensuppe steht auf dem Herd, ja ein vernünftiger Wiederaufbau steht auf jeden Fall an, jetzt will ich eigentlich aber erstmal weiter Ursachenforschung betreiben.

    Oder macht ein Probiotikum jetzt direkt schon Sinn, auch wenn wir womöglich noch Medikamente geben müssen, je nachdem was bei den Untersuchungen raus kommt.

    Wenn wir mit dem Panacur richtig lagen, steht da ja auch noch eine zweite Gabe an.

  • Ich persönlich geb nach jeder Wurmkur und spätestens nach 3 Tagen AB immer was für den Darmaufbau. Neo reagiert stark mit Durchfall bei solchen Sachen und das dämme ich damit im Vorfeld ein. Natürlich geht mit dem weiteren AB wieder was kaputt aber den Darmaufbau machst Du ja nicht nur über 3 Tage ...

  • ja habe auch grad gesehen, dass es einen sehr langen Zeitraum gegeben wird, das empfohlene Produkt macht auf mich auch einen super Eindruck. Wird gleich bestellt:ethumbup:

    Danke für eure Hilfe, Shiva hatte einen Stahlmagen, deshalb bin ich da nicht so bewandert, dafür bin ich Gelenks und Bewegungsexperte, sie litt am Wobbler Syndrom.

  • Nalas Vorgänger hatte als Beaglemischling auch einen Stahlmagen. Ich konnte mich nur ganz schwer dran gewöhnen, bei einer Futtersorte zu bleiben und nur 1 bis 2 verschiedene Leckerlis und Knabbereien zu verwenden.

    Anstatt Schuhwahn hab ich eigentlich Kaukramwahn. Aber nützt ja nix.