eine Begegnung ohne Fussel mit fremden Hund

  • Am Sonntag ist mir was passiert, was ich mir nicht erklären kann. Vielleicht hat jemand von euch eine Idee.

    Mein Mann und ich fuhren mit den Fahrrädern langsam ein Schotterstrasse runter- war ziemlich wackelig. Von unten kamen uns 2 Männer mit ihren Hunden entgegen. Ein Hund war angeleint, der andere, ein kleiner Collie, lief frei. Als er mich sah, fing er sehr aggressiv an zu bellen und raste auf mich zu. Bei mir angekommen drehte er sich um, so dass er meine Wade zum Beissen erreichen konnte- er schnappte daneben.Ich war froh auf dem Schotter nicht zu fallen. Mein Mann brüllte den Hund mit seiner Bass-stimme an, so dass der Hund von mir abließ und die Böschung hoch sprang. Von Herrchen liess er sich nicht abrufen, wartete aber bis er bei ihm war.

    Dass Hunde hinter Fahrrädern her rennen, kenne ich, aber dass ein Hund ein Fahrrad mit seinem Fahrer angreift, habe ich noch nie gehört.

    Hat jemand von euch eine Idee?

  • Doch, ist mir mit einem Pflegie auch schon passiert. Da kam das Fahrrad zwar plötzlich um die Ecke geschossen, aber sie wollte attackieren. Klar, dass sie dann Leinenpflicht hatte und ich mit ihr trainiert habe, dass Fahrräder und ihre Fahrer auch eine Daseinsberechtigung haben.

    Als Radler ist mir das noch nicht passiert. Ich denke, absteigen und stehen bleiben wäre vielleicht geschickt um den Jagdtrieb nicht weiter anzuheizen, aber ob das was bringt ...

  • Mit Absteigen, um den Jagdtrieb nicht noch mehr anzuheizen gebe ich dir Recht. Allerdings war ich bislang den Meinung, Jagdtrieb würde durch weg vom Hund gereizt. :?:Der hier wollte mich gezielt beissen. Er hat uns auf gerader Strecke kommen sehen. Ich bin noch total erschrocken. =O

  • Wenn ich Dich richtig verstanden habe, ist er um Dich rum und wollte Dich von hinten attackieren? Bei einem Collie denke ich da auch ans Hüten und das machen die ja oft, in dem sie die Schafe von hinten zwicken. Wir werden es wohl nicht rausfinden, was Du da bei dem Hund angetriggert hast, ob er sich Dich vertreiben, jagen oder hüten wollte. Hat der Halter noch irgendwas dazu gesagt?

  • "Der will nur spielen!"

    Oder auch beliebt: "Das hatter ja noch niiiiiiiie gemacht."


    Der Collie einer Bekannten ist im Park auch mal stiften gegangen, als eine Gruppe Radler (so 15, 20 - Radtour eben) an der Wiese vorbei radelten. Die hat er dann auch versucht zu hüten - immer schön zusammengetrieben und wenn einer nicht so wollte, wie er sollte, wurde in die Wade gezwickt.

  • Der Halter hat nix gesagt. Der hatte genug damit zu tun seinen Hund wieder einzusammeln.

    Wobei mir das auch schon passiert ist. Ich hatte so mit meinen Hunden zu tun, dass ich gar nicht über die Situation und das Gegenüber nachdenken konnte. Als ich dann alles im Griff hatte und wieder klar denken konnte, waren die anderen schon weg und ich konnte mich nicht mal mehr entschuldigen smverlegen