Silvester steht an

  • Hallo Zusammen,

    ich habe Suza über Silvester für 2 Tage in eine abgelegene Hundepension gebracht. Aber da ja auch vorher und nachher geböllert wird, habe ich den Eindruck, daß Suza zurückgefallen ist und wieder änsgstlicher ist als vorher. Ich hoffe das stabilisiert sich schnell wieder. Im Moment gehen wir sehr früh und sehr spät raus. Manchmal auch nachts und dass obwohl ich ganztags arbeite - stöhn. Tagsüber will Suza momentan am Liebsten gar nicht raus. Sie pennt und pennt und pennt. Ab und zu trage ich sie zu einer Wiese, damit sie wenigstens pieselt. Ich fände es toll, wenn diese Ballerei verboten würde ! Diese Vollidioten nehmen weder auf Wildtiere noch auf unsere Haustiere Rücksicht.

    Euch Allen einen schönen Abend...

  • Hallo Margot,


    es ist ein leidiges Thema, jedes Jahr.

    Da werden Gesetze zur Bekämpfung gefährlicher Hunde erlassen, aber diese allgemeingefährlichen, hirnverbrannten Idioten, die gern anderen Menschen und Tieren auf die Nerven mit tagelanger Vor- und Nachknallerei gehen, bleiben unbehelligt.

    Ich glaube, der Feuerwerkskörperverkauf um Silvester ist eine riesige Einnahmequelle für den Staat, die er sich nicht entgehen lassen will. Und das ist das ganze Geheimnis.


    Für die Leute, die es immer noch nicht begriffen haben, was sie damit anrichten, kann man nur sagen: Herr, schick Hirn vom Himmel!

    Auf die Politik können wir da nämlich nicht bauen.

    Irgendwann ist zum Glück alles verballert, das liegt in der Natur der Sache.


    Lieben Gruß und gute Nerven für Suza

    Uta und Juri

  • Bei uns scheinen wohl ein paar besondere Exemplare noch immer einen Vorrat zu haben.

    Gestern auf unserer letzten Runde ging irgendwo in der Nähe so eine tolle Batterie los. Also schön viele Knaller kurz nacheinander. smwuetendsmwuetendsmwuetend

    Zum Glück war das zum Schluss der Runde und wir nur noch ein paar Meter von der Haustür entfernt.

    Milow hat am ganzen Körper gezittert und wollte so schnell wie möglich rein. Er hat sich in der Wohnung dann auch sofort in seine sichere Ecke im Schlafzimmer verzogen.

    So langsam sollten doch nun wirklich alle Vorräte verbraucht sein. Wobei ich befürchte, dass sich viele noch was für die Fußball-WM aufgespart haben. valasm

  • Das ist echt ärgerlich! Mehr als das! Zornig macht mich das! smwuetendwatissm

    Da darfst nicht im Ortsgebiet hupen und bekommst eine saftige Strafe wenn man Dich erwischt, aber Böller abfeuern ? Da schert sich keiner drum!

    Armer Milow!

    Unsere besonderen „Schlafzimmer Hunde“ !

    LG Babsi und Lieselotte

  • Hier gibt es jede Menge Leute, die sich Knaller für Geburtstage unterm Jahr aufheben. Da denkst an nichts böses und dann geht mitten in der Nacht das Geballer los. Zum Glück orientiert sich Laila da inzwischen sehr an mir und mitten in der Nacht sind wir ja nicht mehr irgendwo unterwegs ...

  • Hier zum Glück gar nicht!

    Natürlich schon um Silvester herum, aber ansonsten zu anderen privaten Anlässen überhaupt nicht. Wenn, dann gibt es ein offiziell veranstaltetes Feuerwerk z.B. zu Volksfesten o.ä.

  • Gestern hat es hier in der Nähe auch noch gerumst, mitten am Tag.

    Ich vermute mal, es sind Kinder oder Jugendliche.

    Du wohnst nicht etwa in der Nähe Weißensee / Lichtenberg / Hohenschönhausen?
    Ich hab gestern auch auf der Runde um 21.30 Uhr dieses Geballer aus der Ferne gehört und war innerlich stinkig. Zum Glück war es weit genug weg und Vicky war nicht ganz so beeindruckt.

  • Nee, wir wohnen im grünen Süden.


    Im Sommer gibt es hier auch immer mal Feuerwerk, aber eben nur kurz. Ist unschön, weil die Hunde dann erschrecken, aber da weiß ich, es hört bald wieder auf und nicht so wie an Silvester.


    Nachbarn, die über die Straße wohnen waren mal vier Tage weggefahren und hatten ihre Border-Hündin zu Freuden außerhalb gegeben. Die gingen mit der Hündin und ihrem Rüden auf ein Bauernhoffest, da wurde dann auch Feuerwerk gemacht und beide Hunde rannten weg. Den Rüden fanden sie dann wieder, der war nach Hause gelaufen, die Hündin wurde nie mehr gefunden und das ist jetzt schon Jahre her. Das war ein tolles Hundemädel, ich war auch mal mit auf der Suche, in einem kleinen Ort, wo angeblich ein Border gesehen worden war.


    Sie erzählten mir, dass die Hündin sich einem Mann mit Kindern angeschlossen hatte, die liebte Kinder und die wollten sie am liebsten behalten, aber der Mann hat gesagt, "Nein, der Hund gehört jemanden." und hat sie wieder auf die Straße gesetzt, jedenfalls hatte er es so erzählt.

    Ich frage mich, wie blöd die Leute sind. Da läuft ein Hund herrenlos herum, da muss man doch keinen akademischen Abschluss haben, um zu wissen, dass einem Tier alleine auf der der Straße auch was passieren kann. Warum rufen die Leute nicht die Polizei an und behalten den Hund so lange bis er abgeholt wird, damit die Halter gefunden werden können, oder bringen ihn zum nächsten Tierarzt, wenn sie nicht mit der Polizei zu tun haben wollen, aus welchem Grund auch immer.


    Macht mich traurig, daran zu denken.


    Lieben Gruß

    Uta

  • Anscheinend haben hier wirklich noch ein paar Idioten Reserven von Böllern.

    Auf unserer letzten Runde hat es eben wieder geknallt.

    Allerdings hat Milow super reagiert. Er ist nicht in den Fluchtmodus, sondern hat sich ganz eng an mein Bein gesetzt. Er hat zwar stark gezittert, dennoch verbuche ich das ganze als kleinen Erfolg. jawollsm

  • Guten Morgen Rebecca,

    das ist definitiv ein Erfolg - super.

    Wir waren heute nacht um 3 draussen (mal wieder Nachtschicht) und um halb7 stand ich auf und Suza wollte dann nochmal raus. Ich dachte noch: wie schön. Wir waren keine 100m in den Rheinanlagen unterwegs - da gingen 2 fette Böller hoch. Sofort heim und in die sichere Esszimmer-Ecke. Das Esszimmer geht nach hinten raus.

    Ich krieg so langsam echt Aggressionen...hoffe das hört irgendwann mal auf. besser wär noch, dass Suza es schafft irgendwann zu reagieren wie Milow - das wär toll. Geniess es Rebecca.