Kräuter für den Hund

  • Es wird Frühling und die Pflanzen kommen mit viel Kraft und Vitamine etc aus dem Boden. Ich fange nun wieder an Kräuter bzw Wildpfanzen zu sammeln . Da ich immer auf der Suche nach neuem Wissen bin , frage ich doch auch mal hier was ihr so sammelt und was dem Öpi und Friends gut tun könnte.
    Ich weiß von
    Löwenzahn
    Brennesel
    Gänseblümchen
    gängigen Küchenkräuter
    aber es gibt bestimmt viel mehr .
    Lasst mich doch bitte an eurem Wissen teilhaben, damit Öpi und Friends lange mich begleiten

  • Pia frisst gerne Kerbel draußen. Ich wusste immer nie, was sie da frisst, bis ich es dann gegoogelt habe. Hat Ähnlichkeit mit Petersilie und schmeckt Pia sehr gut.

  • Freddy liebt Kamille ! Als unser Garten noch nicht fertig war, haben wir einmal draußen vor dem Haus zum Kaffetrinken auf der Bank gesessen und Freddy neben uns angeleint im Grünen liegen lassen...danach war im Umkreis von seiner Leinenlänge keine einzige Kamillenblüte mehr :)

  • Folgende Kräuter empfehle ich meinen Kunden immer in der Ernährungsberatung:
    Brennessel: blutreinigend, stoffwechselfördernd, Nieren stärkend, Appetit anregend
    Löwenzahnblätter und -wurzeln: blutreinigend, stoffwechselfördernd, stärkt die Verdauung, reguliert die Magensäure
    Scharfgarbe: blutreinigend, stoffwechselfördernd, Nieren stärkend, Appetit anregend
    Klettenlabkraut: entzündungshemmend, Nieren stärkend
    Minze: abwehrstärkend, durchblutungsfördernd, entblähend, entzündungshemmend, krampflösend
    Salbei: antibakteriell, entzündungshemmend, krampflösend, Wurmprophylase
    Melisse: anregend, antibakteriell, aufmunternd, beruhigend, entspannend


    Die Brennesselblätter werden kurz mit kochendem Wasser überbrüht, dann brennen sie nicht mehr. Alle Kräuter waschen und sehr fein hacken, die Löwenzahnwurzeln ganz klein schneiden. Die Kräuter in ein Gefäß geben und so viel Wasser dazu, dass die Kräuter bedeckt sind. Alles in den Kühlschrank stellen und zu jeder Mahlzeit 2-3 EL von dem Kräutersud über das Futter geben.

  • Klettenlabkraut, das bleibt an Hund und Mensch hängen :-)
    Ich hab viele Kräuter im Garten, da bedienen sich Hunde und Katzen selber.
    Suri liegt gerne im Lavendel und Frodokater in der Minze (der riecht manchmal wie ein Pfefferminzplätzchen!
    Brennesselblüten schmecken auch auf Salat!

  • Da viele Lebensmittel und Gewürze auch heilende Wirkung haben ( z.B Heidelbeeren, grüner Tee und Ingwer mit entzündungshemmender Wirkung, Kirschsaft gegen Fieber, Kümmel oder Fenchel gegen Blähungen usw. usw....), diese Lebensmittel aber trotzdem und gerade wegen ihrer Bekömmlichkeit häufig gegessen werden sollen, nehme ich an, daß es wie bei fast allem darauf ankommt, nicht zu übertreiben.


    Wie Irene schon sagt, nichts davon ausschließlich zu sich nehmen oder füttern, sondern maßvoll und abwechslungsreich auch mit gesunden Kräutern umgehen. :-)

  • Mir hatte man das "damals" wegen meinem Sohn erzählt. Ich weiß aber nicht mehr wer das war. Ich solle ihm nicht zu viel Kräutertee zu Trinken geben, wenn er gesund ist. Hätte ich eh nicht, da er sehr gerne Wasser trinkt, aber hängen geblieben ist die Info trotzdem. Wahrscheinlich ist es wie mit allem, die Menge macht es...

  • Ich kenn mich da ja so gar nicht aus aber die therapeutische Dosis ist doch immens höher als wie die welche man täglich durch kleine Mengen zuführen würde.
    Das spräche für mich gegen eine mögliche Gewöhnung.


    smweißnicht

  • Für mich sind ja die Vitamine und Mineralstoffe etc sehr wichtig. Da ich ja kochen muss und ich weiß das Gemüse immer weniger von allen on sich hat , habe ich mir lange überlegt was kann ich tun ohne Zusätze zu füttern . Da ich mir im Winter massen anSprossen ziehe habe ich einige davon auch an Felix verfüttert . Ich habe sie mit Öl zerkleinert immer eine drei Tages Dosis und im jeden Tag 5 ml davon gegeben. Sein Fell ist zwar weniger geworden aber weich wie Seide und er riecht ganz anders , ein wenig frischer die Stinkmorchel..ok Käsepfoten sind geblieben.
    Da jetzt aber auch draußen alles so schön frisch ist, dachte ich ich sammel und spare Zeit und Geld .
    Heilkräuter in dem Sinne, bekommt er nur gegen seine Entzündungen , die wechsel ich Wöchendlich , wobei ist Ingwer ein Heilkraut . Jetzt habe ich ja noch die komische Klette dazu erfahren , so kann ich ihm noch mal was anders anbieten .
    Ich finde es schade alles zu kaufen, wenn es vor meiner Nase wächst, besonders weil ich soviel Zeit beim Gassiegang habe , wir sind halt Dödels