Rasseportrait Galgo und Podenco in der Zeitschrift "Partner Hund"

  • Ist so als kleiner Einstieg ganz nett, habe aber den Eindruck, etwas mit der heißen Nadel aus vorhandenen Textteilen zusammengebaut.



    Die Autorin ist Mitautorin des Buchs "Windhunde aus Spanien", sie gibt auch Seminare zu dem Thema. Ich kenne sie, sie ist mit Sicherheit kompetent, hat sich sehr in das Thema eingefuchst, auch vor Ort in Spanien, ohne "TS-Kitsch", und hat selber 2 Galgos und einen Podenco. Aber erschöpfend abhandeln kann man das Thema auf so wenigen Seiten natürlich nicht.


    ...und ich bin gespannt, wem die Stilblüten auffallen... :-)

  • Bei mir klappt der link auch nicht.Hallo ihr lieben, wer kann der forenomi wieder einmal helfen?? /



    Leider können wir da nicht helfen da der Artikel bei der Autorin auf der Seite nicht richtig verlinkt ist.


    da bleibt nur das Heft zu kaufen wenn ihr den Artikel lesen wollt.

  • Und hier ein ziemlich gutes Rasseportrait des Galgo:



    Kleine Anmerkung: die Aussage, dass der Hund nicht zu schnell sein soll, um den Hasen nicht zu bald zu erwischen, bezieht sich auf das "Sport"-Coursing, wie es auch in dem Video gezeigt wird. Da bekommt bei dem Hundegespann, das von einer Trailla losgelassen wird, einer ein rotes und einer ein weißes Band um den Hals, und am Ende der Jagd bewerten die Richter auf den Pferden, wer taktisch besser war, indem sie entweder eben ein weißes oder ein rotes Tuch schwenken (sieht man auch in dem Video). Der gemeine Jäger möchte aber natürlich schon möglichst schnell an seinen Hasenbraten kommen, und die kreuzen dann gerne Greyhound ein, eben um den Galgo noch schneller zu machen.

  • Na ja, das ist wie gesagt die Sportvariante, und die Leute auf den Pferden sind die Richter. So ein Tennisschiedsrichter z.B. sitzt ja auch nur da und guckt. Das Publikum schaut sich das Ganze meines Wissens v.a. im TV an, denn vor Ort ließe sich das ja im größeren Stil kaum regeln.

  • Ja, das ist aber auch wieder das Galgo- bzw. Windhundtypische: dieser An/Aus-Schalter. Der ist ja auch in der Beschreibung erwähnt, mit dem Hinweis, dass das aber nur dann so "funktioniert", wenn der Hund nicht im Dauerstress durch zu viel Aktivitäten steht.

  • Überleben die Hasen in den Videos?
    Vermutlich nicht, aber dann kann ich sie mir nicht anschauen :P


    Eigentlich wollte ich nach Tappi immer einen Rauhhaar-Podenco haben, zum Glück hat die Vernunft gesiegt, weil ich keine Möglichkeit habe, so einen renn zu lassen.
    Daher ist aus dem Podenco ein 9-Kilo-Bettvorleger geworden.

  • Mal überleben die Hasen, mal überleben sie nicht. Erwischen die Hunde sie, sind sie tot, aber manchmal können sie auch entwischen, weil sie irgendwohin verschwinden, wo die Hunde sie aus den Augen verlieren.
    Weil der Tod des Hasen hier eingeplant ist, habe ich auch große Probleme damit, dieses Coursing als "Sport" zu bezeichnen, anders als das Coursing hier in Deutschland, wo z.B. per Motorrad eine Hasenattrappe bewegt wird.


    Die Podencos hingegen rennen ja nicht so sehr, sie sind keine Hetzhunde, sondern mehr Stöberer, aber auf jeden Fall auch ziemliche Freigeister.
    Und sie werden eigentlich nicht zur Hasenjagd, sondern v.a. zur Kaninchenjagd eingesetzt, und wenn der Hase/das Kaninchen wegrennt, schießt der Jäger ihm nach und erwartet nicht, dass der Podenco es in einer Hatz erlegt.
    Entscheidender Unterschied: das Kaninchen hat einen Bau, in den es verschwindet (weshalb sehr viele Podencos v.a. begeisterte Mäusebuddler sind), der Hase nicht, der muss sein Heil in der Flucht suchen, und der Galgo hinterher.
    Schau mal hier:


    Und: guck mal, es gibt auch Podencos in Bettvorleger-Format!
    Optisch hast du also durchaus jetzt deinen Podenco.

  • Irene, wenn Du mir versprichst, das in dem Video kein Tier stirbt, dann schaue ich es mir gern an!!


    Optisch hast du also durchaus jetzt deinen Podenco


    Stimmt!!! Die sehen sich ja tatsächlich ähnlich :-) Gut, dann habe ich jetzt einen kleinen Podenco und keinen Dackel-Mix. Dackel finden eh alle doof (nur ich nicht)

  • Irene, wenn Du mir versprichst, das in dem Video kein Tier stirbt, dann schaue ich es mir gern an!!


    Also: bei der ersten Hatz (mit dem hellen und dem schwarzen Galgo) entkommt der Hase, der verschwindet irgendwann in einem Gebüsch, die Hunde sehen ihn nicht mehr, dann ist es auch vorbei (Ronnie hört auch sofort auf zu jagen, wenn er das Jagdobjekt nicht mehr sieht, es sind wirklich überwiegend Sichtjäger), Apache mit dem roten Halsband hat gewonnen (wird eingeblendet), denn es geht bei diesem "Sport" ja wie gesagt nicht darum, wer den Hasen erwischt, sondern wer sich am geschicktesten anstellt (ist bei den "normalen" Jägern natürlich anders). Bei der folgenden zweiten Hatz (zwei dunkle Galgos) wird der Hase bei ca. 4:35 von den Hunden erlegt. :(


    Bei dem Podenco-Video kannst du bis kurz vor 7:00 schauen, da kommt dann einer mit einem Kaninchen in der Schnauze an.
    Aber die paar Minuten davor jeweils im Vergleich reichen eigentlich schon, um ganz schön den großen Unterschied im Jagdverhalten zwischen Galgo und Podenco zu sehen (und den Folgen, die das jeweils für die Haltung hier bei uns hat...Podencos sind keine großen Sprinter, aber sie sind EIGENSTÄNDIGE Jäger mit ALLEN Sinnen!).


    D.h. beide sind Jäger, die eigenständig und unabhängig vom Menschen jagen, aber die Methode ist jeweils unterschiedlich.

  • Dackel finden eh alle doof (nur ich nicht)


    Wahrscheinlich, weil sie nur die verzogenen Exemplare kennengelernt haben, wo der Halter daneben steht, mit den Schultern zuckt und meint, Dackel wären halt so und nicht erziehbar. Ich habe in der HuSchu ein paar ganz drollige Kerlchen kennengelernt, sehr diskussionsfreudig, aber mit der richtigen Motivation zu allen Schandtaten bereit :-) Seit dem mag ich Dackel, besonders die Rauhaarigen :-)

  • Ich finde Dackel auch wunderbar!!!
    Rauhaar sind einfach süß und die, die ich kenne auch gar nicht so unerzogen.
    Aber die glatthaardackel von einem bekannten aus dem Wald, die wir fast jeden morgen treffen sind sooooo goldig (Smiley geht grad nicht.... Der auf der Wolke) drei an der Zahl und ganz unkompliziert. Herrchen macht aber auch nicht so n Theater... Die müssen halt mitlaufen und wer nicht aufpasst hat halt Pech gehabt. Da ist jagen gar kein Thema. Und die kommen dann immer so drollig angehüpft (wolkensmiley)...
    Ich bekenne mich: ich mag Dackel (jawollsmiley) :-D

  • Ich auch, v.a. die Langhaardackel, aber die sieht man leider kaum noch, und wenn, dann oft in so komischen "neumodischen" Farben oder sehr klein. Aber diese schönen, rehbraunen Standard-Dackel gibt es kaum noch.


    Nur so als Episode: als ich zur Schule ging, kam an der Bushaltestelle damals jeden Morgen ein älterer Herr vorbei, um am Kiosk die Zeitung zu kaufen, die der Dackel dann heimgetragen hat.